456292
         THERAPIE.NETZWERK     
 
Praxis für Legasthenie- und Dyskalkulie-Training, Logopädie 

 

Was ist Legasthenie? Was ist Dyskalkulie? Wie erkennt man sie? 

Genetische Ursachen  (Lese-Rechtschreibschwäche-Symptome)

Legasthenie ist eine im Menschen vorhandene genbedingte Veranlagung, welche durch Vererbung weitergegeben wird. Wie wissenschaftliche Forschungen bewiesen haben, werden Sinneswahrnehmungen durch gengesteuerte Entwicklungsprozesse im Gehirn beeinflusst. (Quelle: EÖDL)


pädagogische Definition

"Ein legasthener Mensch, bei guter oder durchschnittlicher Intelligenz, nimmt seine Umwelt differenziert anders wahr, seine Aufmerksamkeit lässt, wenn er auf Buchstaben oder Zahlen trifft, nach, da er sie durch seine differenzierten Teilleistungen anders empfindet als nicht legasthene Menschen. Dadurch ergeben sich Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens, Schreibens oder Rechnens." (Dr. Astrid Kopp-Duller 1995)


Wie erkennt man eine Legasthenie oder LRS? Kann man Legasthenie erkennen? Was ist Legasthenie?

Lese-Rechtschreibschwäche-Symptome, Legasthenietest

Grundsätzlich spricht man von einer Primär- und/oder Sekundärlegasthenie, wenn man folgende Lese-Rechtschreibschwäche-Symptome beobachten kann:

  • eine zeitweise Unaufmerksamkeit des Kindes beim Schreiben oder Lesen
  • differente Sinneswahrnehmungen
  • durch unscharfe Sinneswahrnehmungen und die daraus resultierende Unaufmerksamkeit entstehen Wahrnehmungsfehler
  • häufig werden die Buchstaben vertauscht, z. B. b mit d, q mit p, 
  • Fehlerhäufungen beim Lesen oder Schreiben durch Weglassen von Vokalen, Vokale werden angehängt oder eingefügt
  • oft wiederkehrende Wörter werden immer falsch geschrieben, z. B. fon - vür (von-für)
  • Dehnungen bereiten Probleme (Dehnungs-h, i und ie)
  • Dopplungen werden nicht erkannt (tt, mm, ss, rr, nn)


An diesen Punkten kann man u. a. eine Legasthenie erkennen. Ferner kann man Legasthenie durch einen zertifizierten Legasthenietest feststellen.

 

Was ist Dyskalkulie? Dyskalkulietest

Dyskalkulie wird auch umgangssprachlich gerne Rechenschwäche oder Zahlenblindheit genannt. Die Eltern denken, mein Kind kann nicht rechnen.

Treten hartnäckige Schwierigkeiten beim Rechnen über einen längeren Zeitraum (ein halbes Jahr oder länger) auf, kann von einer Dyskalkulie oder Rechenschwäche ausgegangen werden. Diese Probleme haben nichts mit der Intelligenz zu tun!

Hinweise auf eine mögliche Dyskalkulie:

  • Statt zu rechnen wird einzeln dazugezählt

Genaue Erkenntnisse geben der Dyskalkulietest oder auch der AFS-Test. Hieran richtet sich dann auch der Trainingsplan.

Dyskalkule Menschen haben differente Sinneswahrnehmungen. Diese gilt es zu trainieren. Es reicht nicht aus, nur die nicht verstandenen Rechenaufgaben zu wiederholen. Eine Dyskalkulie verwächst auch nicht.

Sicher ist, dass auch ein Kind mit Dyskalkulie Rechnen lernt. Hierzu ist eine gezielte Förderung über einen längeren Zeitraum durch speziell ausgebildete Dyskalkulietrainer nötig. Das Kind automatisiert das in der Praxis gelernte Wissen und kann dadurch im Fach Mathematik dieses Wissen umsetzen.


Trainiert werden die Sinneswahrnehmungen, welche für den Erwerb des Lesens und Schreibens benötigt werden. Diese laufen bei einem Kind mit Legasthenie nicht in geregelten Bahnen. Voraussetzungen sind ein Legasthenietest/Dyskalkulietest.


Die Sinneswahrnehmungen sind:

Die Sinneswahrnehmungen werden durch, dem Trainer zur Verfügung stehendes Trainingsmaterial trainiert. Dies kann ein Spiel sein  (z. B. Ubongo oder auf das Kind abgestimmte, erstellte Trainingsblätter oder Trainingskärtchen). Das Kind muss lernen, besser und genauer hinzuschauen, hinzuhören, den Raum besser einzuschätzen.


Ferner kommt der Trainer nicht umhin, auch Aufgaben mit in das Training einfließen zu lassen wie z. B. Leseübungen, Silbenklatschen, Schreib- und Schwungübungen, Arbeitsblätter, Textaufgaben, mathematische Grundbegriffe kennen und umsetzen, die Grundrechenarten, das 1x1. Ziel ist es, den Rückstand in der Schule abzubauen und Neues sicher zu erlernen, damit kein weiterer Rückstand entsteht. 

Hierbei wird eine Zusammenarbeit mit der Schule begrüßt.

Wie sich die Trainingsstunde im Einzelnen aufbaut finden Sie unter dem Reiter "Lerntraining".


Termine nur nach Vereinbarung

jetzt geschlossen
Montag
9:0012:00
13:3018:00
Dienstag
9:0012:00
13:3018:00
Mittwoch
9:0012:00
13:3018:00
Donnerstag
9:0012:00
13:3018:00
Freitag
9:0012:00
13:3016:00
Termine in den angegebenen Zeiten möglich. Tel.: 0 25 26/93 93 353 Wir rufen zurück!