456292
         THERAPIE.NETZWERK     
 
Praxis für Legasthenie- und Dyskalkulie-Training, Logopädie 

Ihr Kind möchte gut vorbereitet sein auf die Schule?

Es möchte Erlerntes in Klassenarbeiten sicher und konzentriert umsetzen?

Ihr Kind möchte wieder Spaß am Lernen haben und gerne zur Schule gehen?


 

 



Mittels eines speziell auf Ihr Kind abgestimmten Trainingsplanes, der an den aktuellen Leistungsstand angepasst ist, schließen sich bei Ihrem Kind

  •  Rechtschreiblücken
  •  Rechenlücken
  • verbessert sich die Konzentration und somit die Aufmerksamkeit des Kindes

 

Ferner üben wir den Eigenkontrollmechanismus für Arbeiten mit dem Kind und zeigen dem Kind kl. Tipps undTricks, künftig anders an Aufgaben heranzugehen um diese dann für sich leichter zu lösen.

Es wird bei den Hausaufgaben unterstützt und vor Arbeiten kann nochmal besonders das Thema  der anstehenden Arbeit vertieft werden.

Speziell für AD(H)S auffällige Kinder bietet die "Praxis für Legasthenie- und Dyskalkulie-Training"  in Einzel- oder Gruppenstunden ein Wahrnehmungstraining an. Innerhalb dieses Trainings werden die Kinder ihren Alltag, mit all ihren kleinen und großen Problemen, besprechen und in kl. Rollenspielen nachspielen. So lernen sie, zu erkennen, wie sie das Problem für sich lösen können, damit sie sich diesen Situationen nicht nochmal stellen müssen. Dies hilft den Kindern besser, ihren Alltag zu meistern. Es hilft auch der Familie, die gemeinsam mit den Kindern den Alltag verbessern möchte. 

 

Eine  45 minütige Trainingsstunde baut sich wie folgt auf:

  • ca. 5 Min. ein Spiel oder Arbeitsblatt zu den differenten Sinneswahrnehmungen und/oder zum visuellen Wahrnehmungstraining
  • ca. 20 - 25 Min. Übungen zu dem anstehenden Thema, dies wechselt ständig mit dem Wissen des Kindes
  • zum Abschluss gibt es ein Spiel, hierbei kommt wieder entweder das trainierte Thema mit zum Einsatz in Form von kl. Bildkarten oder es beschäftigt sich mit den Sinneswahrnehmungen 
  • Hinzu können kurze Übungen aus der Kinesiologie kommen

Bei älteren Kindern wird auch auf Struktur in der Heftführung geachtet, dies besprochen und trainiert. Wenn in den Heften eine Struktur zu erkennen ist, setzt sich diese Struktur fort in den Köpfen und Handlungen. Eine strukturierte Heftseite liest sich auch leichter und wirkt übersichtlicher. 

Gemeinsam mit den Kindern werden die Probleme besprochen und in Lösungsansätzen bearbeitet, die die Kinder später selber zu Hause und in der Schule umsetzen können.